Solarmaterialien: Rückwandlaminate von Krempel
Solarmaterialien

Rückwandlaminate für Solarmodule

Isolation und Schutz von Photovoltaikmodulen über Jahrzehnte.

Im dynamischen Photovoltaikmarkt sind wir ein Pionier und führender Hersteller von Rückwandlaminaten für Solarmodule. Dank ihrer einzigartigen mehrschichtigen Zusammensetzung aus Fluorpolymerfolien und Polyesterfolien zeichnen sich Krempel Rückwandlaminate durch vorzügliche mechanische, elektrische und chemische Eigenschaften aus.

Krempel bietet für verschiedene Anwendungsfälle und Technologien angepasste Produkte:

  • Kristalline Module mit Fluorpolymer
  • Kristalline Module fluorpolymerfrei
  • Dünnschichtmodule
  • Rückseitenkontaktierung

Die Hauptaufgabe der Rückwandlaminate ist die elektrische Isolation der Solarmodule. Zusätzlich schützen die Rückwandlaminate vor schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung, Feuchtigkeit, extremen Temperaturen, Mikropartikeln wie Sandkörnern und Schadgasen wie Ammoniak und bewahren damit vor kostenträchtigen Ausfällen.

Für die uneingeschränkte Funktionsfähigkeit und garantierte Lebensdauer von mindestens 25 Jahren sind Rückwandlaminate ein entscheidender Faktor.

Krempel Rückwandlaminate werden auf hochspezialisierten Laminiermaschinen der neuesten Generation mit von uns entwickelten Klebstoffsystemen hergestellt. Sie sind als Rollenware oder Zuschnitte mit und ohne Stanzung lieferbar. Schmalrollen zur Abdeckung von Querverbindern runden das Programm für die Solartechnik ab. Zusätzlich zu unseren Premium-Varianten ohne Kompromisse bieten wir kostenoptimierte Materialien.

Von allem nur das Beste

Die optimale Materialauswahl

Wir legen großen Wert darauf, dass für die Herstellung unserer Rückwandlaminate nur beste Rohmaterialien zum Einsatz kommen, um die bewährte Krempel-Qualität über Jahrzehnte zu gewährleisten.

Auf Basis unserer über 30-jährigen Praxiserfahrung treffen wir für unsere Kunden anwendungsorientiert die optimale Materialauswahl. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden optimieren wir nicht nur die Effizienz von Solarmodulen sondern auch deren Herstellungsprozesse.

Krempel Rückwandlaminate zeichnen sich aus durch:

Rückwandlaminate für Solarmodule
  • Hohen Ertrag durch beste Reflektion
  • Kompatibilität mit den gebräuchlichen Einkapselungspolymeren
  • Hydrolysestabilität durch hochwertigste Kernfolien
  • Zellseitige Beständigkeit durch UV-stabilisierten Primer
  • Niedrigste Permeabilität (WVTR)
  • Höchste Witterungsbeständigkeit
  • Hohe Transparenz für BIPV
  • Entsprechen der IEC61730:2016 für Systemspannungen von > 1.000 V bzw. > 1.500 V
  • Teilentladungszertifiziert gemäß IEC
  • Unabhängige Zertifizierung durch UL File QIHE2.E312459
  • Über 30 Jahre Felderfahrung in sämtlichen Klimaregionen weltweit

Lebensdauer auf dem Prüfstand

Krempel Backsheets werden umfangreichen Tests und beschleunigten Altersprüfungen unterzogen. Dabei gehen wir über die geforderten Mindestwerte der relevanten IEC-Spezifikationen hinaus.

Unsere umfangreichen Standard-, Typenfreigabe- und Spezialtests werden am reinen Backsheet oder an kompletten Dummy-Modulen durchgeführt.

Folgende Faktoren werden eingehend getestet:

  • Feucht-/Warmbeständigkeit
  • UV-Stabilität
  • Haftung / Schälfestigkeit
  • DTI (Abstand durch die Isolierung)
  • Teilentladung
  • CTI (Vergleichszahl der Kriechwegbildung)
  • RTI (relativer thermischer Beständigkeitsindex)
  • FSI (Entzündbarkeit / Brennbarkeit)
  • WVTR (Wasserdampf-Durchlässigkeit)
  • PCT (Hochdruck-Feuchtigkeit)
  • Ammoniak-Beständigkeit
  • Chemische Beständigkeit
  • Temperaturzyklus
  • Luftfeuchtigkeit / Gefrieren
  • Abrasion
  • Witterungsbeständigkeit
  • Zugfestigkeit
  • Dehnung
  • Durchschlagfestigkeit

Unser Portfolio

Fluorpolymerhaltige Rückwandlaminate für kristalline Module

Unsere Klassiker der Typenreihe AKASOL® mit Fluorpolymerfolie als zellseitiger Lage und Außenlage haben in über 30 Jahren weltweitem Einsatz ihre Güte bewiesen. Zur Wahl stehen Ausführungen mit TEDLAR®-PVF-Folien oder KYNAR®-PVDF-Folien. Ergänzend sind jeweils kostenoptimierte Versionen verfügbar, bei denen weiterhin eine Fluorpolymerfolie als Außenlage eingesetzt wird, während die Zellseite als Primerlage mit erstklassigen UV-Absorbern ausgeführt wird. Polyesterfolienstärke und Haftvermittler sind in optimalem Verhältnis zueinander kombiniert.

Der Yellowing-Index belegt, dass Fluorpolymerfolien langfristig UV-beständig sind und den bisher unterschätzten Vorteil besitzen, die Entflammbarkeit und Flammausbreitung wesentlich zu hemmen. Für die elektrisch isolierende Innenlage verarbeiten wir bei allen unseren Rückwandlaminaten der Typenreihe AKASOL® modifizierte, dimensionsstabile Polyesterfolien. Damit erreichen wir die erforderliche Teilentladungsfestigkeit für die jeweils gewünschten Systemspannungen der Solarmodule bis 1500 Volt. Für die integrierte Gebäudegestaltung mit PV-Modulen (BIPV) liefern wir Backsheets die sich dank ihrer angleichenden Farbgebung oder Transparenz harmonisch in die Architektur einfügen.

Der Schichtaufbau eines fluorpolymerhaltigen Rückwandlaminates für kristalline Module

Schichtaufbau eines Backsheets für kristalline Module
1 2 3 4 5

Außenseite / Außenschutz

PVF / PVDF

Außenschutz mit TEDLAR®-PVF- oder KYNAR®-PVDF-Folien in verschiedenen Dicken.

Innenlage

PET

Hydrolysestabile Core-Folien für sichere, langlebige, mechanische und isolierende Eigenschaften

Zellseite

PVF / PVDF

Zellseitiger Schutz wahlweise mit langlebigem UV-stabilisiertem Primer, TEDLAR®-PVF- oder KYNAR®-PVDF-Folien

Klebstoff

Speziell von Krempel entwickelte Klebstoffsysteme

Klebstoff

Speziell von Krempel entwickelte Klebstoffsysteme

Fluorpolymerfreie Rückwandlaminate für kristalline Module (PET backsheets)

Sicherheit und Zuverlässigkeit sind entscheidend bei der Materialauswahl für Solarmodule, gleichzeitig fordert der Solarmarkt kostengünstige Alternativen. Wir haben unser Qualitätsdenken mit den Marktanforderungen vereinbart und die kostengünstige Backsheet-Variante AKALIGHT ECS® entwickelt. Hier kombinieren wir unsere bewährten Zellseitenlagen mit einer speziellen UV-stabilen Polyesterfolie, die nach anspruchsvollem Krempel-Standard für den zuverlässigen Einsatz in der Außenlage definiert ist.

Der Schichtaufbau eines fluorpolymerfreien Rückwandlaminates für kristalline Module

Schichtaufbau eines Backsheets für kristalline Module
1 2 3 4 5

Außenseite / Schutzlage

PET

UV- und hydrolysestabile Polyesterfolie für sicheren Außenschutz

Innenlage

PET

Hydrolysestabile Core-Folien für sichere, langlebige, mechanische und isolierende Eigenschaften

Zellseite

Primerlage

Zellseitiger Schutz durch langlebigen UV-stabilisierten Primer

Klebstoff

Speziell von Krempel entwickelte Klebstoffsysteme

Klebstoff

Speziell von Krempel entwickelte Klebstoffsysteme

Dünnschichtmodule

Dünnschicht-Solarmodule müssen vor Feuchteeintritt geschützt sein. Dies gewährleistet eine zusätzliche Barriereschicht in Form einer Aluminium-Innenlage. Dünnschichtmodule sind kostenoptimiert in Glas-Folien-Technik ausgeführt. Sie sind resistent gegen Wasserdampfeintritt gemäß ISO 15106-3.

Bei der Außenlage stehen eine Fluorpolymerfolie oder eine spezielle UV-stabile Polyesterfolie zur Wahl.

Unsere Backsheets für Dünnschichtmodule basieren auf unseren praxiserprobten Backsheets für klassische Solarmodule.

Der Schichtaufbau eines Dünnschichtmoduls

 Schichtaufbau eines Backsheets für Dünnschichtmodule
1 2 3 4 5 6 7

Außenseite / Schutzlage

PET

UV- und hydrolysestabile Polyesterfolie für sicheren Außenschutz

Klebstoff

Speziell von Krempel entwickelte Klebstoffsysteme

Barriereschicht

Aluminiumfolie

Klebstoff

Speziell von Krempel entwickelte Klebstoffsysteme

Kernlage

Modifizierte, hydrolysestabile Polyesterfolie speziell für Solaranwendungen entwickelt

 

Klebstoff

Speziell von Krempel entwickelte Klebstoffsysteme

Zellseite

Primerlage

Zellseitiger Schutz durch langlebigen UV-stabilisierten Primer

Rückseitenkontakt

Bei unseren Backsheets für Rückseitenkontakt bildet eine Fluorpolymerfolie die Außenseite. Für optimalen elektrischen Kontakt zur Zellseite sorgt eine Kupferfolie. Diese innovative Technologie steigert die Effizienz von PV-Modulen.

Zubehör

Einlegestreifen in dünner Ausführung zur optischen Abdeckung und zusätzlichen Isolierung.

Reparaturbänder zur Abdeckung leichter Beschädigungen. Die Kaltverarbeitung erfolgt am fertigen Modul. Nach der Applikation auf dem Solarmodul ist eine Beständigkeit gegenüber Temperatur und Feuchte gegeben.

Jochen Enderle, Key Account Manager, Global Sales Mobility
Sprechen Sie mich an
Jochen Enderle
Key Account Manager
Global Sales Mobility

Downloads

PDF | 1.36 MB

Backsheets

Backsheets

Download

Kontakt